Allgemeine Info

FINANCIAL FORUM: Wozu noch Banken? Adapt or die: Österreichs Geldinstitute im Anpassungs- und Überlebens-Stress

Montag, 26. September 2016, 18.00 Uhr

Ort: OeNB, Kassensaal, 1. Stock, 1090 Wien, Otto-Wagner-Platz 3

Wenn weiterhin ungünstige und teilweise sogar noch verschlechterte Rahmenbedingungen (schwaches Wirtschaftswachstum, nachhaltig niedrige Zinsen, Brexit, Bankenkrise in Italien und Schwäche deutscher Großbanken – um nur einige zu nennen) mit disruptiven strukturellen Veränderungen, wie wir sie derzeit sehen, zusammenfallen, steht das überkommene Bankensystem, das bis zur Finanzkrise gut funktioniert hat, tatsächlich vor Herausforderungen pur. Die nach der Krise eingetretenen mageren Jahre sind also noch lange nicht vorbei.

Brauchen wir überhaupt noch Banken oder genügt es, wenn die Funktionen einer Bank, egal von wem und in welcher (digitalisierten) Form auch immer, wahrgenommen werden? Und wie müssen die Banken ihre Geschäftsmodelle rasch und nachhaltig ändern, um in Zeiten radikaler Umbrüche, mit weniger Filialen und weniger Personal, zu überleben?

Über diese und ähnliche Fragen wird am 26. September in der Oesterreichischen Nationalbank in Kooperation mit dem WdF Wirtschaftsforum der Führungskräfte sowie dem FJF Finanzjournalistenforum in einer hochkarätig besetzen Podiumsdiskussion, moderiert von Dr. Eric Frey, Chef vom Dienst, Der Standard, diskutiert werden.