Allgemeine Info

JUGENDMARKETING – LOHNT DIE INVESTITION ?

Dienstag, 26.02.2013, 18:00 Uhr
Ort: Raiffeisen Zentralbank Österreich, Am Stadtpark 9, 1030 Wien, Sky 1/14. Stock
 
Das Jugendmarketing war Ende der 70er-Jahre ein Startschuß für das Zielgruppenmarketing von Banken in Österreich. Seither ist es ein fixer Bestandteil des jährlichen Marketingprogramms.
 
Ausgangspunkt war die These, dass eine möglichst frühzeitige Kontoeröffnung den Jugendlichen an das Bankinstitut dauerhaft bindet. Die Marketing-Strategie bestand seither in Lebensphasen-Marketing, Club-Organisationen, Events, Vorteilsangeboten u.ä.. Mit diesem Investment in eine strategisch äußerst wichtige Zielgruppe werden auch negative Erträge in Kauf genommen, weil ja - so lautet die Hypothese - mit dem Jugendmarketing ein fließender Übergang in für die Bank ertragreiche Lebensphasen und Bankprodukte erreicht werden kann.
 
Die Entwicklung zeigte jedoch, dass nur unter bestimmten Bedingungen (wie Schnittstellen-Marketing, Engagement von Betreuern im Vertrieb, hohe Überleitungsquoten oder intensivem Branding) der Erfolg eintritt - aber auch das Lebensphasen-Konzept durch situative Marketingangebote von Mitbewerbern unterlaufen werden kann. In dieser FMVÖ-Veranstaltung zeigen Praktiker von Raiffeisen oder Bawag/PSK in Impulspräsentationen, welche Vorgangsweisen sie gewählt haben und stellen sich in der anschließenden Publikumsdiskussion den Fragen der Teilnehmer.